Babybauch

Die Schwangerschaft ist eine Zeit voller Vorfreude auf ein neues Leben, das eigene Kind. Ich möchte mit Ihnen zusammen wundervolle Erinnerungen entstehen lassen, die diese Zeit unvergesslich erscheinen lassen.

Babybauch-Shooting im Studio oder in der Natur

Ein Babybauch-Shooting darf gerne in meinem Studio, aber auch draussen in der freien Natur stattfinden. In meinem Studio habe ich die Möglichkeit, den Bauch mit Licht und Schatten in Szene zu setzen und eine Auswahl an speziell dafür angefertigten Schwangerschaftskleidern mit anzubieten, dies ist aber kein MUSS, das Shooting darf natürlich auch gerne in eigener Kleidung stattfinden.

Es dürfen entweder nur die werdende Mama, aber auch gern der zukünftige Papa oder auch Geschwisterkinder mit fotografiert werden.

Oft werde ich gefragt, was man denn am Besten dazu anziehen sollte. Ich rate immer bei den Oberteilen zu Pastelltönen oder auch weiß und möglichst keine bedruckten Shirts. Schön ist es auch wenn der Partner und evtl. die Geschwister die gleichen Farben wählen.

Wie ist der Ablauf eines Shootings und was können wir mitbringen?

Was solltet ihr mitbringen zu dem Shooting? Schön ist immer ein Accessoire auf dem der Name des Kindes steht (z. B. eine Schnullerkette), aber auch kleine Schühchen, ein Stofftier oder ein Ultraschallbild kann man sehr schön ins Shooting einbinden.

Wann sollte das Shooting stattfinden? Ideal hierfür ist die 30.-32. Schwangerschaftswoche. Hier ist der kugelrunde Bauch am Schönsten.

Welche Bilder bekomme ich?

Haben wir das Shooting abgeschlossen stelle ich einige Tage danach eine Online-Galerie zur Verfügung. In dieser Galerie befinden sich ein bis zwei Bilder, die bereits komplett bearbeitet sind und viele weitere Rohdateien. Anhand der bearbeiteten Bilder kann man sich Stil und Farben gut vorstellen und anschließend entscheiden welche Bilder bearbeitet werden sollen.

Ich bekomme immer wieder die Frage gestellt, ob ich denn die Rohdateien mit heraus gebe. Das muss ich leider verneinen. Warum? Nicht weil ich euch die Bilder nicht gönnen würde, sondern weil ich einen Ruf zu verlieren habe. Hinter jedem Bild, das an euch rausgeht, muss ich als Fotografin mit meinem Namen stehen können und das kann ich nicht ohne bei ihrem Baby die ganz natürlichen Hautunreinheiten die am Anfang auftreten retuschiert zu haben, oder auch die Farben und Kontraste in Einklang gebracht zu haben. Ein Bild von der Entstehung aus der Kamera bis zur finalen Bearbeitung kostet einige Zeit und jeder Fotograf zeigt sich hier mit seinem ganz eigenen Stil.

Schreibt mich an wenn ihr Fragen dazu haben solltet. Ich würde mich freuen von euch zu hören 🙂